Ich, Friedrich Walz, bin Biologe und gebürtiger Schwabe. Seit 2006 habe ich mich mit Zeichnen und dann auch mit der Ölmalerei befasst. Ich hatte dies nicht vor, es ergab sich einfach so. Zu meinem Glück lernte ich einen erfahrenen Maler, Harro Fromme kennen, der mich bestärkte und immer wieder gute Tipps gab. Während der Vorbereitungen für eine Gemeinschaftsausstellung  starb  Harro Fromme leider im Juli 2008.

Meine Frau und ich haben uns 1968 in Frankfurt/Main in einer politisch unruhigen und spannenden Zeit kennengelernt. Sie hat mich bei meinen Eskapaden immer unterstützt oder sie zumindest toleriert. Wir haben zwei Kinder und drei Enkelkinder.   

Die Themen meiner Bilder ergeben sich zufällig und haben fast immer mit Menschen zu tun. Ich versuche interessante Bilder zu malen, aber nicht frei interpretierbar, wie das Mode ist. Oder auch, um mit S. Lenz zu sprechen: "...,überhaupt: ich erzähle keine beliebige Geschichte, denn was beliebig ist, verpflichtet zu nichts." Ich möchte den Betrachter teilhaben lassen an dem, was ich mir beim Entstehen der Bilder gedacht habe. Daher hat fast jedes Bild einen begleitenden Text, ohne den man es in der Regel nicht versteht. Ich weiß, dass das Lesen Mühe macht, ich versuche mir aber auch Mühe zu geben die Texte verständlich zu gestalten. 

Ich hoffe, Sie haben Spaß beim Betrachten der Bilder, die im Original natürlich noch viel schöner sind!

             Startseite